Willkommen in der Sunsteps.org Presselounge

Liebe Journalistinnen und Journalisten, auf dieser Seite haben wir alle wichtigen Presseinformationen, Bilder und Videos zu sunsteps.org zusammengefasst. Sofern noch offene Fragen bestehen oder Sie noch weitere Materialien benötigen, wenden Sie sich gerne jederzeit an Maximilian Brandenburger. Bei einer Veröffentlichung würden wir uns über einen kurzen Hinweis freuen!
Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie in unserer Pressemappe zusammengefasst.

Pressestimmen

Ein zusätzlicher Klick bringt bares Geld
Bahnhofsmission Karlsruhe ist auf dem Spendenportal "sunsteps" vertreten / Einkaufen unterstützt soziale Projekte.
Wie viele soziale Projekte ist auch die Karlsruher Bahnhofsmission auf Spendengelder angewiesen, um ihre Arbeit kontinuierlich fortzusetzen. "Und um diese Gelder zu sammeln, müssen wir ganz unterschiedliche Wege gehen", sagt die Leiterin [der Karlsruher Bahnhofsmission].  (07.03.2014)
Helfen kostet nur zwei Klicks
"Sunsteps" verbindet Einkäufe im Internet mit Spenden an soziale Projekte.
Einkaufen verursacht Glücksgefühle, auch im Internet. mit wenigen Klicks landen das hübsche Sommerkleidchen, die leistungsfähige Grafikkarte oder das Designersofa im virtuellen Einkaufswagen. bei soviel Kauflaune bleibt selten Geld für soziale Projekte übrig. Mit genau zwei zusätzlichen Mausklicks können Internet-Einkäufer jetzt kostenlos Gutes tun. (26.03.2013)
Shoppen und gleichzeitig Gutes tun!
Mit dem sozialen Startup sunsteps.org kann jeder bei Onlineeinkäufen kostenlos spenden. Allein bei http://amazon.de könnten so in Deutschland jährlich Spenden in Höhe von 340 Millionen Euro generiert werden. (13.09.2013)
KIT'ler gründen "Sunsteps": Shoppen und Spenden gleichzeitig
Shoppen und gleichzeitig Gutes tun? Diese Idee hat sich eine hand voll KIT-Studenten zu eigen gemacht. "Jeder, der im Internet einkauft, kann sich durch eine Spende an sozialen Projekten beteiligen", erklärt Sunsteps-Mitarbeiterin Rebecca Dorner das Grundprinzip. Die Spende kostet für die Kunden nichts zusätzlich. ka-news hat bei den Firmengründern nachgefragt, wie das funktioniert. (31.03.2013)
Gutes tun, ohne dafür Geld auszugeben: sunsteps.org aus Karlsruhe
Jeder, der Online-Einkäufe tätigt kann nämlich dabei helfen, Spenden zu generieren. Dafür muss die Person einfach vor dem Einkauf über die sunsteps.org Homepage den gewünschten Onlineshop auswählen und bewirkt dadurch, dass die Provision, die der Onlineshop für die Weiterleitung bezahlt, an Hilfsprojekte fließt. (07.06.2013)
Mit zwei Klicks Gutes tun
Informatiker gründen "Sunsteps". Mit "Sunsteps" haben sie das Spenden im Internetzeitalter noch einmal ganz neu erfunden. Wer seinen Einkauf bei Amazon oder Ab-in-den-Urlaub & Company über ihre Webseite startet, unterstützt, - ohne einen einzigen eigenen Cent auszugeben -, gleichzeitig ein gemeinnütziges Projekt. (28.03.2013)
Radio Regenbogen Interview
 
Beim Onlineshopping ganz nebenbei soziale Projekte unterstützen
Wer gerne Geld in Onlineshops lässt, kann jetzt - ohne einen Cent mehr zu bezahlen - auch noch regelmäßig an soziale Projekte spenden. (14.06.2013)
Social Entrepreneurship
"Wenn alle Onlineeinkäufe in Deutschland über unsere Seite liefen, kämen jährlich fast zwei Milliarden Euro an Spenden zusammen. Zum Vergleich: Insgesamt werden in Deutschland pro Jahr 2 bis 5 Milliarden Euro gespendet." (Januar 2013)

Hintergrundinformationen

Über Sunsteps.org
Sunsteps.org ist ein soziales Unternehmen, dass aus 8 Karlsruher Studenten besteht. Wir möchten mit unserer Plattform jedem die Chance geben, ohne großen Aufwand zu Spenden und damit die Welt ein bisschen besser zu machen.
Wir haben aktuell über 2300 Nutzer im Monat und verzeichneten in den letzten 6 Monaten ein starkes Nutzerwachsum, sodass wir die Nutzeranzahl verdoppeln konnten.
Unsere Nutzer können in über 1400 Online-Shops einkaufen und diese wiederrum spenden lassen – und das alles ohne einen Cent zu zahlen!
Wie sunsteps.org funktioniert
Bahnhofsmission Karlsruhe ist auf dem Spendenportal "sunsteps" vertreten / Einkaufen unterstützt soziale Projekte.
Bevor ein Internetnutzer seinen Einkauf startet, besucht dieser die Webseite sunsteps.org. Dort wählt der Nutzer ein Projekt aus und lässt sich im Anschluss zum gewünschten Online-Shop weiterleiten. Durch diesen klick spenden unsere Partnershops bis zu 12% der Einkaufssumme an euer Projekt. Der Nutzer zahlt dabei keinen Cent extra.
Mit unserem Browser-Addon ist es noch einfacher, soziale Projekte beim Einkauf zu unterstützen.

Wie sunsteps.org funktioniert (technisch)
Aus technischer Sicht werden unsere Spenden über das sogenannte Affiliate-Marketing generiert. Die Online-Shops binden ihr Logo auf unserer Webseite an. Klickt ein Nutzer nun auf dieses und kommt ein Einkauf zustande, erhält sunsteps.org eine Werbeprovision von bis zu 12% des Einkaufswertes. 70% der Werbeprovision leiten wir an das soziale Projekt weiter, den Rest behalten wir ein um unsere Server und Werbekosten unterhalten zu können. Wir selbst arbeiten ehrenamtlich bei sunsteps.org und bezahlen uns damit keine Gehälter aus.

Bildmaterial